Swisscom testet LTE

13. Februar 2010 – 16:15

Die Swisscom, größter Telekommunikationsanbieter in der Schweiz, kündigte in der vergangenen Woche Tests mit dem Mobilfunkstandart der vierten Generation an. Die Tests mit Long Term Evolution (LTE) sollen im April starten. Weltweit führen derzeit Kommunikationsanbieter solcherlei Tests durch.

Noch vor dreieinhalb Jahren hatte die Swisscom eine WiMAX Lizenz ersteigert. WiMAX wurde ebenfalls eine Zeit lang als Nachfolger von UMTS gehandelt. Letztlich setzte sich jedoch LTE gegen den Konkurrent durch und gilt mittlerweile als offizieller Nachfolger von UMTS. Angesichts dessen hatte die Swisscom vor Kurzem die Lizenz für WiMAX zurückgegeben.

Swisscom will ausführlichen Feldtests zunächst umfangreiche Labortests mit der Mobilfunk Technologie voranstellen. Dabei sollen die Tests bis Ende diesen Jahres dauern. Damit plant Swisscom sein Mobilfunknetz frühestens ab 2011 mit LTE aufzurüsten. Die Ergebnisse der umfangreichen Tests sollen die Umsetzung dieser Pläne unterstützen.

Zu Beginn soll LTE dann Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s beim Upload ermöglichen. Theoretisch sind mit LTE Geschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s möglich.


Ähnliche Beiträge:

  1. Mobiles Internet der Zukunft: WiMAX oder LTE? Während die Zahl der UMTS-Nutzer langsam anfängt zu wachsen, arbeiten...
  2. Erste kommerzielle LTE Netze in Schweden und Norwegen Mit 100 Mbit/s in der Innenstadt online gehen. In Stockholm...
  3. Motorola testet TD-LTE auf der Telecom World 2009 in Genf Motorola hat vergangene Woche in Genf, am Rande der Telecom...
  4. O2 Mutterkonzern Telefonica beschließt umfangreiche LTE Tests Nachdem andere Mobilfunkanbieter wie T-Mobile und auch Vodafone bereits auch...
  5. LTE vs WiMAX: klare Präferenz bei Nokia Die Diskussion um die Technologie für mobile Datenübertragung der Zukunft...

Tags: , , , , ,

Post a Comment